header_bir_09.jpg

Treffpunkt Biosphärenfest am 25. August 2019 in HOmburg | Einöd

bigbild biofest2019 akteure

Vertreter der Ortsgemeinschaft Einöd (z.B. Ortsvorsteher Karl Schuberth, 2. v.r., hinten), der Stadt Homburg (z.B. Bürgermeister Michael Forster, 3. v.r., hinten) und des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau (z.B. stellvertretender Verbandsvorsteher Gerd Tussing, 5. v.r., hinten) freuen sich auf das Biosphärenfest 2019. Foto: Jürgen Kruthoff 


Mehr als 100 Aussteller und ein buntes Rahmenprogramm laden die Besucherinnen und Besucher auch in diesem Jahr ein, mit den Themen, den Projekten und den Menschen der Biosphäre Bliesgau auf Tuchfühlung zu gehen.

Im Homburger Stadtteil Einöd findet das Biosphärenfest zum zweiten Mal (nach 2010) mit vielen charmanten Überraschungen statt. Viele Besucher waren damals bass erstaunt, wie viele schöne Fleckchen, Innenhöfe, Hofeinfahrten und Bauerngärten die Einöder zu bieten haben. Die Festmeileverläuft auf der Hauptstraße zwischen Apostelkirche und „Gasthaus Dasch“ und im Bereich „Im Wieschen“, auf und um den Einöder Dorfplatz. Neu hinzugekommen sind der Dorfpark und die Wiese gegenüber der Feuerwache. Diese Flächen werden als Kinderfestmeile genutzt. 

Die Ortsgemeinschaft sorgt engagiert mit saarländischer Küche für das leibliche Wohl der Gäste. Ob Rollbraten mit Kartoffelsalat oder „Kässchmeer-Brot“ bei der Freiwilligen Feuerwehr, Stockbrot am Lagerfeuer bei den Pfadfindern oder auch Wurstsalat mit Bratkartoffeln beim Obst- und Gartenbauverein und bei „H+A Dasch“. Der ortsansässige Metzger hat einen eigenen Biosphären-Roastbeef-Burger kreiert,  und hat auch einen Demeter-Grillkäse (aus Böckweiler) im Angebot. Drei Anbieter sind auf vegane Gerichte spezialisiert – mit Zutaten aus dem Bliesgau! Zum Nachtisch empfiehlt sich das Kuchenangebot der Landfrauen im Hof der Familie Schuberth, Waffeln bei den Straußbube und Straußmäde, oder gleich mehrere Anbieter mit Crêpes. 

Diesjähriger Veranstalter ist die Stadt Homburg, Bürgermeister Michael Forster schwelgt bereits in Vorfreude: “Wir von der Stadt sind sehr stolz darauf, das Biosphärenfest erneut ausrichten zu dürfen. Dank des überragenden Engagements unserer Mitarbeiter und seitens der Einöder Ortsgemeinschaft bin ich sicher, dass wir auch in diesem Jahr ein sehr guter Gastgeber für die Biosphäre sind. Der Blick auf das bunte Bühnenprogamm, das vom Blasorchester des Christlichen Jugenddorfes über das Ballett der Homburger Narrenzunft bis zu Gesangsbeiträgen der Kita und Grundschule Einöd reicht, unterstreicht dies nochmal deutlich.“ Auch der stellvertretende Verbandsvorsteher des Biosphärenzweckverbandes und Bürgermeister der Gemeinde Mandelbachtal, Gerd Tussing, freut sich auf den großen Tag Ende August, „weil das Biosphärenfest in jedem Jahr wieder ein Aushängeschild für das Biosphärenreservat ist, da unsere Partnerbetriebe, die Fördervereine und weitere Kooperationspartner der Biosphäre mit vollem Einsatz und frischen Ideen das Fest bereichern.“

Zum Biosphärenfest 2019 sind alle Bürger*innen und Gäste von außerhalb ganz herzlich eingeladen.
Das Fest beginnt um 10 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst auf der großen Bühne am Einöder Dorfplatz.

logo bliesgaugenuss

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Einverstanden!